Neger / Ulm Rechtsanwälte OG



Umweltrecht und Anlagenrecht

Das Umweltrecht bildet eine sogenannte „Querschnittsmaterie“. Dies bedeutet, dass umweltrechtliche Zusammenhänge in zahlreichen Rechtsgebieten normiert sind. Ausgehend von europarechtlichen Regelungen ergeben sich umfangreiche Rahmenvorgaben in der österreichischen Rechtslage sowie Mitwirkungsrechte für Betroffene. Insbesondere bei Projektentwicklungsszenarien sowie Genehmigungsverfahren sind dahingehende fundierte rechtliche Analysen unerlässlich.

Umweltrecht und Anlagenrecht sind eng verflochten. Als führende österreichische Anwaltskanzlei auf dem Gebiet des Umweltrechts und Anlagenrechts beraten wir private und öffentliche Unternehmen, Privatpersonen sowie Gebietskörperschaften (insbesondere Länder und Gemeinden) bei der erfolgreichen Bewältigung umwelt- und anlagenrechtlicher Themen. Dabei sind insbesondere folgende Schwerpunkte maßgeblich:

  • Genehmigungsverfahren für Betriebsanlagen und Infrastrukturvorhaben
  • Umweltverträglichkeitsprüfung
  • Gewerberecht
  • Abfallrecht
  • Altlastensanierung
  • Wasserrecht
  • Eisenbahnrecht
  • Straßenrecht
  • Raumordnung
  • Baurecht
  • Mineralrohstoffrecht
  • Forstrecht
  • Naturschutzrecht
  • Denkmalschutzrecht
  • Industrieunfallrecht
  • Chemikalienrecht
  • Lärm- und Luftreinhaltungsrecht
  • Veranstaltungsrecht
  • Nachbarrecht

Ansprechpartner: Dr. Dieter Neger, Dr. Thomas Neger